header-home.jpg

Karstlehrpfad

Wegbeschreibung

kastlehrpfad-gailach-monheimer-alb.jpg

Der Lehrpfad führt von Monheim über Warching und Rögling zum Trockental der Gailach und informiert über ein interessantes geologisches Phänomen: 
Die Gailach verschwindet auf ihrem Weg in Dolinen im Untergrund und tritt erst einige Kilometer weiter in Mühlheim hinter der ehemaligen Schwammmühle in einer sogenannten "Quellschüttung" wieder zutage.
Entlang des Weges informieren fünf Tafeln über die Geologie unserer Umgebung und das Karstphänomen welches hier zugrunde liegt.

Karst - was ist das eigentlich?

Es handelt sich hierbei um Kalkstein, der durch Niederschlagswasser ausgehöhlt wird. Dieser Kalk wurde vor ca. 160 bis 140 Millionen Jahren im Jura-Meer abgelagert. Der Ablagerungsraum lag damals etwa 2400 Kilometer südlicher - also im Bereich des nördlichen Roten Meeres. Beim Transport in unsere geografische Lage entstanden in den Kalkschichten Spalten und Klüfte. Hierdurch strömte immerzu Niederschlagswasser. Kohlensäure, die im Wasser enthalten ist, löst den Kalkstein auf. Im Laufe von Jahrmillionen wurden die Spalten und Klüfte ständig erweitert und es bildeten sich Ablussbahnen, durch die das Wasser sehr schnell fließt.

Quellschüttung in MühlheimSchwammmühle

Kurz-Info

Markierungszeichen

Gesamtlänge: 15 km

Info-Adresse:

Tourist-Information
Marktplatz 23
86653 Monheim
Tel.: 09091 9091-51
Fax: 09091 9091-44