header-home.jpg

Lerntheke

Die Lerntheke ist ein Unterrichtsmodul (Konzept und Materialien) für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 bis 7 aller Schularten. Die Lerntheke kann in den Fächern Geographie/ Erdkunde, Chemie, Physik, Natur und Technik sowie sonstigen Fächern mit geowissenschaftlichem Bezug angewendet werden.

Die Lerntheke kann als DVD bei der Geopark Ries Geschäftsstelle bestellt werden.

Ziel der Lerntheke ist es, in Lernerfolg versprechender Weise vernetztes Wissen über das Ries-Ereignis zu erzeugen. Entwickelt und erprobt wurde die Lerntheke vom Lehrstuhl Didaktik der Geographie des Instituts für Geographie der Universität Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Geopark Ries.

Die Lerntheke kann in etwa fünf Unterrichtsstunden angewendet werden. Sie besteht aus einer Vorbereitungseinheit (45 min), drei bis vier Durchführungseinheiten (à 45 min) sowie einer Nachbereitungseinheit oder einem Wissenstest. Die Lerntheke umfasst sechs Pflichtstationen. Hinzu kommen sechs Wahlstationen, die die Lerngruppen bei verbleibender Unterrichtszeit freiwillig absolvieren können. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten dabei selbstbestimmt in Einzelarbeit oder in Gruppen von bis zu drei Schülern zusammen und können zudem auch die Abfolge der Stationen frei wählen.

Die Themen der Pflichtstationen drehen sich rund um das Ries-Ereignis und dessen Folgen für Mensch und Umwelt: „Boden und Bauern“, „Suevit“, „Gesteinsschichten“, Klima & Wacholder“, „Verortung des Ries“ und „Mensch im Ries“. Die Wahlstationen sind sortiert nach den Themen „Spiel: Boden auf der Spur“, „Dimensionen“, „Stein-Steckbrief“, „Ein ungewöhnlicher Beruf“, „Profil durch das Ries“ und „erste Siedler".

Funktion / Aufbauplan

Die sechs Pflichtstationen der Lerntheke werden im Klassenzimmer aufgebaut, davon getrennt die sechs Wahlstationen. Pro Pflichtstation liegen jeweils Arbeitsblätter, Zusatzmaterial und Hilfekarten aus. An den Wahlstationen liegen ebenfalls Arbeitsblätter und Material für die Lerngruppen bereit. An zwei Stationen kommen zusätzlich Messbecher, Löffel, Knete und Speisestärke sowie Atlanten zum Einsatz.

Jeder Schüler durchläuft die Pflichtstationen der Lerntheke und dokumentiert dies auf seinem „Laufzettel“. Die Hilfekarten können bei Bedarf als Hilfestellung verwendet werden. Am Lehrerpult liegen die jeweiligen Lösungen aus, anhand derer die Schüler und Schülerinnen ihre Ergebnisse kontrollieren können.

Didaktische Ziele

  • Ganzheitliche Betrachtung des System Erde-Mensch. Anknüpfen an Asteroideneinschlag, Aufzeigen der Verknüpfungen zwischen Teilsystemen, Systemverhalten wie Dynamik, Emergenz, Komplexität – insb. hinsichtlich weiterer geographischer Auswirkungen (Landwirtschaft als Anpassung an natürliche Gegebenheiten, Nutzung der Gesteine, Tourismus, etc).
  • Einen erweiterten Lernbegriff (methodisch-strategisches, soziales und personales Lernen berücksichtigen) anstreben.
  • Konstruktivistisches Lernen ermöglichen (Selbststeuerung an ausgewählten Punkten, Subjektivität berücksichtigen, Aktivierung der Schüler und Handlungsorientierung).

In Summe: Interesse an geowissenschaftlichen Inhalten fördern.